Die Jagdschützen Bern - ein Verein mit Tradition

Die Jagdschützen Bern fördern das jagdliche Schiessen und die jagdsportlichen olympischen Schiessdisziplinen. Sie wurden 1928 gegründet und sind ein Verein nach schweizerischem Recht. Sie betreiben die Jagdschiessanlage Bergfeld. Sie führen nationale und internationale Wettschiessen durch und pflegen die Kameradschaft.

 

Hier gehts weiter zu:

Les Jagdschützen Berne – un club avec tradition

Les Jagdschützen Berne promeuvent les disciplines de chasse et de tir sportif olympique. Depuis 1928 ils constituent une association de droit suisse et gèrent le stand de tir Bergfeld, organisent des compétitions nationales, internationales et entretiennent l’esprit de camaraderie.

 

Par ici :


Vereinsgeschichte

1928 19. Dezember: Vereinsgründung im Café della Casa Bern
1929

Bau eines Jagdstandes im Oberfeld Ostermundigen


27. Juni: Eröffnungsschiessen im Oberfeld Ostermundigen

1960 Kauf des Areals Bergfeld in Hinterkappelen und Bau der Jagdschiessanlage mit Restaurant und Waffengeschäft
1961 19./20 August: Eröffnungsschiessen im Bergfeld Europameisterschaften 
Skeet und Wurfscheiben
1974

Durchführung Weltmeisterschaft Trap

Sept./Okt: Durchführung der Weltmeisterschaft Olympisch Keiler

2009 Umzäunung des gesamten Areals mit ein einem Schutzzaun von 
980 Metern Länge
2011 Einzigartige Konstruktion von Schiesslärm-Tunnels bei allen Kugelständen
Aktuell:

rund 300 Aktivmitglieder

30 % Sportschützen, 70 % Jäger/innen

jährlich rund 2'000 Besucher zum jagdlichen und sportlichen Training.

Haupteinzugsgebiet: Kantone Bern, Freiburg, Solothurn, Aargau, Luzern, Waadt, Genf, Wallis

Grossanlässe: Jährlich Cup Maurice Tabet (international) und Grand Prix de Berne (international). Alle zwei Jahre SM Skeet oder olympisch Trap.